Weiterer VHS-Sprachkurs für Flüchtlinge abgeschlossen

Werlte: In der Zweigstelle Werlte der Volkshochschule Papenburg ging kürzlich ein mit Geldern des Landes Niedersachsen geförderter Sprachlehrgang für Flüchtlinge und Asylbewerber zu Ende.

Der Kurs im Umfang von 200 Stunden mit täglich fünf Stunden Unterricht wurde von Annegret Cramer und Thomas Hornischer geleitet und hatte u.a. die Verbesserung der aktuellen Situation der Flüchtlinge, die Begleitung der gesellschaftlichen und beruflichen Orientierung sowie die Ermöglichung und Verbesserung der Kommunikation zwischen Flüchtlingen und Deutschen zum Ziel.

Die zwanzig vorwiegend aus Syrien stammenden Teilnehmer waren lt. Aussage der Lehrkräfte mit Interesse bei der Sache, haben gute sprachliche Fortschritte gemacht und können, sobald ihre Anerkennung als Flüchtling vorliegt, an einem offiziellen Integrationskurs im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge teilnehmen, der mit einer Prüfung auf dem B1-Niveau endet.

Seit dem letzten Sommer hat die VHS Papenburg in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Stadt- und Gemeindeverwaltungen bislang 32 Deutschkurse für Flüchtlinge durchgeführt, gefördert von der Bundesagentur für Arbeit, dem Land Niedersachsen, dem Landkreis Emsland sowie hiesigen Einrichtungen der Jugendhilfe. Kurse in Dörpen, Esterwegen, Heede, Lathen, Spahnharrenstätte, Surwold und Sustrum-Moor konnten bereits beendet werden, aktuell finden Kurse in Börger, Düthe, Kluse, Neubörger, Papenburg, Renkenberge, Rhede und Vrees statt, weitere Lehrgänge sind geplant.

Unser Foto zeigt einige der Teilnehmenden aus dem Kurs in Werlte nach Erhalt der Teilnahmebescheinigungen. Foto: VHS Papenburg