Zuschlag erhalten: Volkshochschulen können berufsbezogene Sprachförderung für Migranten anbieten

Um die Eingliederung von Menschen mit Migrationshintergrund in den Arbeitsmarkt zu erleichtern, starten im Januar und Februar 2015 in Ostfriesland und im nördlichen Emsland mehrere Kurse zur berufsbezogenen Sprachförderung. Möglich wurde dies durch die Zusage für ein Förderprogramm des Europäischen Sozialfonds sowie des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. Gemeinsam mit den Kooperationspartnern KVHS Aurich, VHS Emden, KVHS Norden sowie dem Emder Schulungszentrum hat die VHS Leer als Antragsteller den Zuschlag erhalten. Im nördlichen Emsland hat die VHS Papenburg den Zuschlag erhalten.

Die Kurse richten sich an Migrant/innen, die nach dem erfolgreichen Abschluss des Integrationskurses noch sprachliche Förderung benötigen, um in der Region Arbeit zu finden. Um an einem der Kurse teilnehmen zu können, müssen Interessierte dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Das heißt, sie müssen bei der kommunalen Arbeitsvermittlung, der Ausbildungsagentur oder der Agentur für Arbeit gemeldet sein.

Weitere Auskünfte erteilen die Volkshochschule Leer telefonisch unter 0491 – 92 99 20 und die VHS Papenburg unter 04961 - 92 23 39.