Einstiegskurse Deutsch für Flüchtlinge gestartet

Teilnehmende aus dem Deutschkurs für Flüchtlinge mit der Dozentin Eleonore Gühmann (6.v.l.) in Ihrhove.Seit Anfang Februar laufen bei der Volkshochschule Leer im ganzen Landkreis Leer Deutschkurse für Flüchtlinge an. Diese freiwilligen Angebote hatte der Erste Kreisrat Rüdiger Reske als „Gebot der Vernunft“ bezeichnet. Dank tatkräftiger Hilfe der VHS Außenstellenleitenden, der Sozialämter vor Ort sowie weiteren engagierten Akteuren konnten bereits mehrere Kurse erfolgreich starten. Derzeit nehmen insgesamt 171 Menschen an den Sprachkursen teil. Sie stammen überwiegend aus arabischen Ländern wie Syrien, Iran und Irak sowie aus afrikanischen Ländern wie Somalia und Sudan. „Unser Angebot, das wir zusammen mit der Integrationsbeauftragten des Landkreises Leer, Anna Blazejewska-Kuhn, organisieren, kommt richtig gut an und es freut uns sehr, dass der Landkreis die Sprachkurse für diese Zielgruppe finanziell unterstützt“, erklärte Hrund Eysteinsdóttir, bei der VHS Fachbereichsleiterin für Sprachen und Integration. Außerdem seien die Sprachkurse ohne die gute Unterstützung vor Ort sowie die vielen qualifizierten und engagierten Lehrkräfte nicht möglich gewesen, betonte sie.

Am 9. Februar starteten im Haus der Vereine in Weener sowie im Jugendzentrum Bunde die ersten Kurse. Seit dem 12. Februar laufen der Leeraner Kurs im Mehrgenerationenhaus und ein Nachmittagskurs in der Arche Detern. Die beiden Kurse in Remels knüpfen an die Vorarbeit der Gemeinde an und konnten deshalb reibungslos ohne großen organisatorischen Aufwand starten. Dort werden die Flüchtlinge bereits intensiv vor Ort betreut. In Rhauderfehn hat am 19.Februar ein Abendkurs im Jugendcafé begonnen, ein Vormittagskurs ist in Planung, und beginnt wahrscheinlich ab Anfang März. Am 20. Februar startete außerdem ein weiterer Kurs im Haus Wo(h)ltat in Ihrhove und seit dem 23. Februar findet ein Vormittagskurs in Ostrhauderfehn statt. In Planung sind zusätzliche Kurse in Hesel, Leer sowie drei in Moormerland – voraussichtlich in Oldersum, Warsingsfehn und Veenhusen.